Internationale Pilgerfahrt – Västergötland, Schweden

27. Juli bis 4. August 2021

Wegen der unsicheren Gesundheitslage und den vielen unterschiedlichen Einschränkungen in Europa, hat der Internationale Rat der Gefährtenbewegung am 19.06.2021 beschlossen, dass die Pilgerfahrt in Schweden in diesem Jahr nicht als Internationale Pilgerfahrt durchgeführt werden kann.

“Wenn so viele Gefährtinnen und Gefährten von der Teilnahme ausgeschlossen werden, entspricht die Veranstaltung nicht mehr dem Geist der Internationalen Gefährtenbewegung.”

Vielleicht wird die Internationale Pilgerfahrt 2023 in Schweden stattfinden. Für 2022 ist die Pilgerfahrt in der Bretagne, Frankreich, geplant.


Wir laden Euch ein zur Pilgerfahrt in der Region Västergötland zwischen den beiden großen Seen Südschwedens. Wir starten in der Stadt Falköping und enden im Dom zu Skara, der um das Jahr 1000 n. Chr. erbaut wurde. In dieser Region Schwedens hat der christliche Glaube seine ersten Wurzeln geschlagen. Es ist auch das Gebiet, in dem 25000 Kraniche jeden Frühling auf ihrem Flug aus dem Mittelmeer Gebiet ins nördliche Skandinavien rasten.


Anreise nach Falköping

  • Zug: über Malmö/Nässjö oder Malmö/Göteborg.
  • Auto über Jönköping Göteborg.
  • Flugzeug nach Kopenhagen oder Göteborg, dann Weiterfahrt mit dem Zug.

Es wird Wander- und Abenteuergruppen mit Begleitautos geben. Diese wandern täglich zu einer anderen Unterkunft. Außerdem wird es Sterngruppen geben, die für jeweils drei bis vier Nächte in derselben Unterkunft bleiben. Das Seniorenzentrum wird für die gesamte Dauer der Pilgerfahrt in einer Unterkunft mit Betten untergebracht sein. Wir hoffen, dass es zudem ein Familienzentrum mit Kindern geben wird, das während der gesamten Pilgerfahrt in einer Unterkunft bleibt. Es ist möglich, am Vortag anzureisen.

Bei Fragen wendet Euch bitte an Mona-Lis Leander, monalis-@hotmail.com oder Gunnar Eklund, gunnar.eklund@icloud.com .

Preise

GesamtkostenAnzahlungRestbetrag
Erwachseneca. 170 €40 €€ 1300 SEK
Jugendliche/Arbeitsloseca. 125 €40 €850 SEK
Kinder (4 bis 12 Jahre)ca. 70 €20 €500 SEK
Kinder (0 bis 3 Jahre)frei
Seniorenzentrum:ca. 200 €40 €1600 SEK

Anmeldeschluss ist der 1. Mai 2021.

Gemeinsame Zugfahrt

Colette Smeraldy ist eventuell bereit, eine gemeinsame Zugfahrt nach Schweden zu organisieren. Wer Interesse hat mitzufahren, möge sich bitte bei ihr melden. colettes@posteo.de

Eine ausführlichere Beschreibung und das Anmeldeformular sind im Anhang

Allgemeine Informationen:

Unser erster Treffpunkt “zwischen den beiden großen Seen im Süden”, dem Vänern und dem Vättern, ist die Sporthalle in Falköping. Von dort aus wandern wir durch eine wunderschöne, hügelige Landschaft mit einigen Bergen und mit Blick auf die Västgöta-Ebene. Wir wandern auf weichen Pfaden durch Wälder, Wiesen und Weiden und beenden unsere Pilgerfahrt in der Kathedrale von Skara.

Parkmöglichkeiten fürs Auto:

  • Parkt euer Auto am Startpunkt, d. h. bei den Odenhallen in Falköping. Am Ende der Pilgerfahrt könnt ihr von Skara den Bus nach Falköping nehmen.
  • Oder fahrt direkt zu unserem ZIel in Skara und parkt bei den Vilanhallen; fahrt dann mit dem Bus zu unserem Ausgangspunkt in Falköping.

Die Sporthalle, in der wir uns treffen, heißt Odenhallen, nach einem der größten heidnischen Götter, Oden oder Woden. Die heidnischen Götter wie Freja und Tor dominierten diese Regionen bis zu 800 Jahre lang, mit Valhall als Wohnort. Der erste christliche König des zukünftigen Schwedens wird erst um 1000 n. Chr. erwähnt.

Die Provinz Västergötland, das alte Land des Wisigothorums, hat sich seit jeher nach Westen, zur wilden Nordsee gewandt. Wikinger von Westra Gothia gingen nach Westen auf die Britischen Inseln und trafen neue Menschen. Sie plünderten und zerstörten und terrorisierten das Volk. Aber sie wurden auch von den Christen dort beeinflusst. Und so kehrten sie nicht nur mit dem, was sie geraubt hatten, sondern auch mit neuen christlichen Ansichten in ihre Provinz zurück.

Gleichzeitig wandten sie sich dem zukünftigen Zentrum Schwedens, dem Mälarensee nahe dem zukünftigen Stockholm, zu. Der deutsche Mönch Ansgar ging 829 dorthin, um die heidnischen Sueones zu christianisieren, aber wir wissen, dass sein Versuch fehlgeschlagen ist. Im Jahr 2005 fanden Archäologen unerwartet einige Gräber im kleinen Dorf Varnhem in Västergöt-land. Sie stammen vom Anfang des 10. Jahrhunderts, aus der Wikingerzeit. So waren Teile von Väs-tergötland bereits im 9. Jahrhundert christlich. In Varnhem, in der Nähe des Friedhofs, gibt es auch Ruinen eines Zisterzienserklosters.

Deshalb wissen wir, dass das Christentum uns nicht von einem deutschen Mönch gelehrt wurde, sondern von Wikingern, die den Glauben auf den Britischen Inseln bei ihren Überfällen kennen gelernt hatten.

Die Diözese Skara ist die älteste in Schweden, und hier verbreitete sich das Christentum zuerst: Die erste Kathedrale wurde um 1150 eingeweiht. Im 13. Jahrhundert wurde mit dem Wiederaufbau der Kathedrale im gotischen Stil begonnen. Und hier werden wir unsere Pilgerreise beenden. Wenn ihr nach dem letzten Tag in Skara mit dem Zug fahren wollt, nehmt in Skara einen Bus zum Bahnhof in Skövde.